Rezension "Fremdes Leben" von Petra Hammesfahr

Hallo ihr Lieben,
Heute gibt es für euch die Rezension zu "Fremdes Leben".

Fremdes LebenName: Fremdes Leben
Autor/in : Petra Hammensfahr
Originaltitel: 
Verlag : Diana
Seitenanzahl: 495
Erscheinungsdatum : 8.März.2016
Format : Hardcover
Preis: 19,99€





Handlung (Klappentext):
"Mach sie tot, mach sie tot!" Mit diesen Worten im Kopf erwacht eine Frau auf einer Intensivstation. Doch wer hat das gesagt? War sie gemeint? Wer ist sie überhaupt? Fast zwei Jahre soll sie im Koma gelegen haben, doch sie weiß nichts mehr. Den Mann, der sie mit Claudia anspricht und sich als ihr Ehemann Carsten Beermann vorstellt, kennt sie nicht. Auch der erwachsene Sohn, der von seiner leidvollen Kindheit erzählt, ist ihr fremd. Erst als sie sich an einen kleinen Jungen erinnert, der in einer brennenden Wohnung nach seiner Mutter ruft, keimt in ihr ein entsetzlicher Verdacht …

Meine Persönliche Meinung:
Dieser Klappentext klingt echt spannend und hat mich neugierig auf dieses Buch gemacht,es ist jedoch nicht wirklich meine art von Buch,es ist bestimmt auf seine weise spannend und für andere die mehr mit dem Genre "Thriller" anfangen können toll.
Es war auch so mein erstes Buch wo der Schauplatz Deutschland war und wo die Charaktere deutsche Namen hatten.
Als ich dann ,aber den namen Dagmar las war ich ein bisschen Traurig,da meine Verstorbene Mutter so hieß,das hat mich ein bisschen Traurig durch das Buch gehen lassen .
Aber an sich kann man das Buch eigentlich an die empfehlen die gerne Thriller lesen oder an die ,die es mögen das Geschichten hier in Deutschland spielen.

Es bekommt von mir 3 von 5 Sternen ~nicht weil es schlecht war! Ich persönlich fand es einfach von der Geschichte nicht so gut

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Schöne und das Biest | Film Rezension

Rezension "Begin Again" von Mona Kasten

Harry Potter Studio Tour | London