Logan-The Wolverine | Film Rezension

Hallo ihr Lieben,
heute möchte ich euch von Logan berichten.

(Quelle:google)





                                                         Name:  Logan-The Wolverine
Regie: James Mangold 
Produktionsland: Vereinigte Staaten
Erscheinung: 02.März.2017
FSK: 16
Länge: 138 Minuten









Handlung:
Logan – The Wolverine ist ein US-amerikanischer Actionfilm über die Comicfigur Wolverine aus der Reihe X-Men des Marvel-Verlages. Es ist nach X-Men Origins: Wolverine (2009) und Wolverine: Weg des Kriegers (2013) die dritte Einzelverfilmung der Titelfigur und der insgesamt zehnte Teil der X-Men-Filmreihe. Der Film ist von der Comicreihe Old Man Logan von Mark Millar inspiriert. Wie auch im Vorgängerfilm führte James Mangold erneut Regie. Der Film markiert den letzten Auftritt von Hauptdarsteller Hugh Jackman in der Rolle des Wolverine, den er zuvor in jedem X-Men-Film darstellte.
In weiteren Hauptrollen zu sehen sind Patrick Stewart, der insgesamt zum siebten mal Charles Xavier porträtiert, und Dafne Keen als Laura Kinney, die ihre erste Filmrolle bekleidet, sowie Boyd Holbrook, der zum ersten mal in seiner Schauspielkarriere in einer Comicverfilmung mitspielt. Mit einer Laufzeit von über 137 Minuten ist Logan – The Wolverine bislang der längste Wolverine-Solofilm.

Im Jahr 2029 wird ein deutlicher Rückgang der Mutanten-Population verzeichnet. Im Laufe der Jahre verblasst zudem Logans Heilfaktor, Charles Xavier leidet unter einer Alzheimererkrankung und die X-Men gibt es nicht mehr. Als eine Organisation den Rest der  verbleibenden Mutanten aufsucht, um sie als Soldaten zu rekrutieren, gerät Logan zwischen die Fronten. Mit Hilfe eines jungen Mädchens namens Laura Kinnev, einem aus Logans DNS entwickelten weiblichen Klon von Wolverine, versucht Logan die Organisation zu zerschlagen.


Meinung:
Oh man, das war vielleicht Harte Kost.
Ich bin voller Freude ins Kino gegangen (da ich mich schon riesig auf diesen Film gefreut habe)und kam mit trauriger mine wieder aus dem Kino Saal wieder raus, der Film hat mir viel abverlangt.
Es war kein klassischer Marvel Film würde ich sagen, den in den meisten Marvel Filmen kann man Lachen, was ich bei "Logan-The Wolverine" gar nicht konnte, den der Film war echt ein richtig ernster Film, mit einer für mich traurigen wende. Ich will ihn damit auf keinen fall schlecht reden, den an sich war es schon ein guter Film, nur hab ich mir ein bisschen was anderes vorgestellt.
An sich wirklich ein meiner Meinung nach Traurig Ernster Film.
Der Film hat viele Brutale Scenen wodurch das FSK von 16 auch gerechtfertigt ist, denn diesmal ist das Gemetzel nicht ohne.
Ich möchte euch ja nicht den Inhalt spoilern.

Der Film bekommt 3,5 von 5 Punkten

Logan-The Wolverine : Trailer


Liebe Grüße:*

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Schöne und das Biest | Film Rezension

Rezension "Begin Again" von Mona Kasten

Harry Potter Studio Tour | London