Rezension "Das Ufer" von Richard Laymon

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich die Rezension zu meinem ersten Richard Laymon Buch für euch.


Das Ufer
(Heyne)


Name: Das Ufer
Autor/in: Richard Laymon
Originaltitel: The Lake
Verlag: Heyne Hardcore
Seitenanzahl: 592
Erscheinungsdatum: 12.September.2016
Format: Taschenbuch
Preis:9,99€









Handlung:
"Der Dunkle See...Das einsame Haus am Ufer...Zwei Junge Menschen,die dort eine Liebesnacht verbringen wollen...Doch einer von ihnen wird den nächsten Morgen nicht mehr erleben...18 Jahre später wird die Kleinstadt Tiburon von einem Serienkiller heimgesucht.
Angst und Wahnsinn greifen um sich, und das Haus am Ufer wird wieder zum unvorstellbaren Grauens.


Meinung:
Ich fand das Buch richtig gut, es war mein erstes Richard Laymon Buch und jetzt weiß ich das es nicht das letzte sein wird.
Schon am Anfang fesselt ein die Geschichte, denn schon zu Anfang ist es ziemlich spannend und es passieren in meinen Augen unerwartete Dinge.
Richard Laymon hat echt eine Tolle Schreibart die echt angenehm zu lesen ist, auch wenn ich in der Mitte eine kleine Leseflaute hatte (was ich, aber bei jedem Buch mit über 450 Seiten oft habe.
Im großen und ganzen hat mir die Geschichte richtig gut gefallen und das Buch wird aufjedenfall nochmal gelesen.

Kurz und Knackig
Dieses Buch bekommt 4 von 5 Punkten.

Das Buch spricht dich an ?
Hier kannst du es dir holen: Richard Laymon Das Ufer

Liebe Grüße:*

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Schöne und das Biest | Film Rezension

Rezension "Begin Again" von Mona Kasten

Harry Potter Studio Tour | London