Rezension "Jagdtrip" von Jack Ketchum

Hallo ihr Lieben,
heute gibt es eine neue Rezension für euch.

Jagdtrip
(Heyne)



Name: Jagdtrip
Autor/in: Jack Ketchum
Originaltitel: Cover
Verlag: Heyne Hardcore
Seitenanzahl: 368
Erscheinungsdatum: 13.Juni.2016
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99€









Handlung:
Lee hat den Krieg Überlebt, Körperlich unverlezt, aber Psychisch ist er ein komplett anderer Mensch geworden.
In seinen Träumen wird er vom Krieg verfolgt, da die Erinnerungen an den Krieg ihn Quälen.
Er Lebt zurückgezogen in einem Wald und meidet den Kontakt zu anderen Menschen.
Ein paar Camper sind in diesen Wald, in Lee's Territorium eingebrochen.
Er hört ihre Stimmen und beobachtet ihre Handlungen in ihrem Lager.
Für Lee ist der Krieg zurück und Lee's Besucher müssen um ihr Leben kämpfen... 

Meinung:
Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an gepackt, denn die Geschichte um Lee den Ex-Soldaten ist sehr bewegend.
In diesem Buch merkt man wie kaputt die Soldaten aus dem Krieg kommen.
Und das ist ja auch in Wirklichkeit so, dass viele Soldaten mit einem Trauma aus dem Krieg kommen.
Das finde ich sehr bewegend, da diese Menschen so gesehen alles Opfern, sie haben danach so gut wie kein richtiges Leben mehr und evtl. Angstzustände.
Soldaten muss man deswegen riesigen Respekt hervorbringen und man sollte alles tun damit sie dieses Trauma verarbeiten können.
Ich fand es sehr bewegend  wie es zwischen Lee, seiner Frau und seinem Sohn vor ging.
Dieses Buch hatte alles, Traurige als auch "Horror hafte" stellen, was ich sehr an diesem Buch mochte.
Jagdtrip war mein erstes Buch von Jack Ketchum und ich weiß das es definitiv nicht das letzte war,ich werde mich jetzt mehr mit ihm und seinen Büchern beschäftigen.
Der Schreibstil und die Erzähl weise sind einfach klasse und man "lebt" dieses Buch richtig und sowas liebe ich bei Büchern.


Das Buch bekommt 4 von 5 Punkten

Dich spricht dieses Buch an ?
Hier kannst du es dir holen: Jack Ketchum Jagdtrip

Liebe Grüße :*

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Schöne und das Biest | Film Rezension

Rezension "Begin Again" von Mona Kasten

Harry Potter Studio Tour | London