Get Out |Film Rezension

Hallo ihr Lieben,
heute für euch die Rezension zu dem satirischen Mystery-Horror-Thriller mit Comedy-Elementen.




Name: Get Out
Regie: Jordan Peele
Produktionsland: Vereinigte Staaten
Erscheinung: 04.Mai 2017
FSK: 16
Länge: 104 Minuten







Handlung:
Der afroamerikanische New Yorker Fotograf Chris Washington und seine weiße Freundin Rose Armitage, die seit rund fünf Monaten zusammen sind, besuchen erstmals gemeinsam Rose' Familie auf deren abgelegenem Landsitz: Vater Dean, Neurochirurg, Mutter Missy, Psychiaterin, und Bruder Jeremy, Medizinstudent. Rose gesteht Chris, sie noch nicht über seine Hautfarbe aufgeklärt zu haben, setzt aber beruhigend hinzu, keiner von ihnen sei rassistisch. Der freundliche Empfang scheint dies zu bestätigen. Bald jedoch beginnt man Druck auf Chris auszuüben. Dean bedrängt ihn, das Rauchen aufzugeben; Missy ist bereit, dies mit ihrer bewährten Hypnosetechnik umgehend zu realisieren; der angetrunkene Jeremy will, indem er Chris' Sportlichkeit lobt, ein Kräftemessen provozieren; irgendjemand im Haus kappt wiederholt das Ladekabel von Chris' Smartphone – und gefährdet damit seinen einzigen Kontakt zur Außenwelt, speziell zu seinem besten Freund, dem TSA-Mitarbeiter Rod, der ihn vor diesem Besuch gewarnt hatte.
(Wikipedia)


Meinung:
Also, ich persönlich fand den Film eigentlich ganz in Ordnung, obwohl der Film seine Schönheitsfehler hatte.Sehen wollte ich ihn schon seit dem ich den ersten Trailer gesehen hatte. Ich fand ihn durchaus spannend und sehenswert.
Man fühlt mit dem Protagonisten Chris mit und wünschte man könnte ihm helfen. Die Geschichte ist sehr, wie soll ich es ausdrücken?, krank! Auf so eine Idee muss man auch erstmal kommen. Dies ist einer der wenigen "Horrorfilme" der nicht auf Jumpscares aufbaut und ehr in die reale Welt des Horrors geht.
Chris fährt ja mit seiner Freundin Rose zu ihren Eltern und ihre Mutter kann andere in Trance versetzen und macht dies bei Chris, damit er das Rauchen aufgibt. Was auch klappt jedoch hat sich wohl nicht nur das Rauchen in seinem Kopf befreit und er fällt in ein Schwarzes Loch, wo er keine Kontrolle über sich selbst hat und im laufe des Filmes wird dieser Zustand durch Tassen klirren verursacht/hervorgerufen.
Ich weiß nicht recht ob sowas funktioniert, ich selber war noch nie bei jemandem der einen in Trance versetzen kann, jedoch hab ich schon viel darüber gehört und das es auch durchaus erfolgreich sein kann. So kann man Leute in Trance bringen und ihnen Selbstbewusstsein einreden oder ihn so beeinflussen das er seine Liebe fürs Rauchen oder für Spirituosen aufgibt. Ich persönlich finde das sehr sehr interessant.

Der Film bekommt eine Wertung von 3,5 von 5 Punkten
Hier kommst du zum Trailer: Get Out
Hier kommst du zur DVD/Blu-ray: Get Out

Liebe Grüße :*


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Schöne und das Biest | Film Rezension

Rezension "Begin Again" von Mona Kasten

Harry Potter Studio Tour | London