I Spit on Your Grave 1 | Film Rezension

Hallo ihr Lieben,
Ich hab mir letztens die Collection Box von I spit on your Grave gekauft, und hab mir jetzt mal den ersten Teil angeguckt, und möchte meine Meinung mit euch teilen.




Name:  I Spit on your grave 1
Regie: Steven R. Monroe
Produktionsland: Vereinigte Staaten 
Erscheinung: 01.Mai.2010
FSK: 18
Länge: 94 Minuten










Handlung:
Die junge attraktive Schriftstellerin Jennifer Hills zieht in ein abgelegenes Waldhaus in Lousiana, um dort ihren zweiten Roman zu schreiben. Auf dem weg dorthin hält sie an einer Tanksstelle, wo sie sich kurz mit primitiven Hinterwäldern um Johnny Miller unterhält. Nachdem sie Weitergefahren ist, hängen diese zusammen ab, trinken Bier und gehen ihren Fantasien bezüglich der schönen jungen Frau nach. Dabei bezeichnen sie sie als Stadtschlampe oder Stadthure.
In der Nacht dringen Johnny und seine Freunde Stanley, Andy und Matthew in das Haus ein und beginnen sie zu quälen und zu erniedrigen. Um einer drohenden Vergewaltigung zu entkommen, sprüht sie einem der Männer Pfefferspray ins Gesicht und rennt panisch in den Wald. Als es hell geworden ist, trifft sie im Wald auf Earl und Sheriff Storch. Letzterer bietet ihr Hilfe an und fährt mit ihr zurück zu dem Haus, mit dem Vorwand, dieses zu durchsuchen. Er findet Marihuana und viel Alkohol, was er zum Anlass nimmt "Verstärkung" zu rufen. Darauf hin erscheinen wieder Johnny und seine Freunde. Sie wird von allen Vergewaltigt, was Stanley mit seiner Kamera aufnimmt. Jennifer fällt irgendwann in Ohnmacht. Als sie wieder zu sich kommt, steht sie nackt und traumatisiert auf und stolpert orientierungslos durch den Wald. Belustigt beobachteten Storch und die anderen,, wie weit sie wohl kommt. Als Storch sie schließlich erschießen will, lässt sich Jennifer von einer Brücke in den Fluss fallen. Unwissend, ob sie lebt oder nicht, suchen sie über die nächsten Wochen die Ufer ab, um die Beweise zu vernichten. Ihre Suche bleibt erfolglos. Sheriff Storch, der zuhause eine Schwangere Frau uns eine Tochter hat, vernichtet zunächst den Film aus der Videokamera. Er fordert die anderen Männer auf, alles zu verbrennen, was auf die Anwesenheit der Frau hinweisen könnte. Dann kehren alle Männer wieder zu ihrem gewohnten Leben zurück. Nach einem Monat tauchen bei den Tätern kleine Hinweise auf, die darauf schließen lassen, dass Jennifer noch lebt. Der alte leutselige Earl hat keine Ahnung von dem Verbrechen, dennoch könnte er den Behörden oder der Öffentlichkeit unabsichtlich Hinweise auf das Verbrechen geben. Daher ermordet Sheriff Storch ihn kaltblütig. Jennifer schickt Storch zunächst das Video mit ihrer Vergewaltigung (sie hat es heimlich von Stanley entwendet) und beginnt dann ihren gnadenlosen Rachefeldzug. Sie nimmt zunächst den geistig behinderten Matthew gefangen und anschließend sind Andy und Stanley dran. Während letzterem gefesselt die Augen von Krähen ausgehackt werden, muss Andy mit seinem Gesicht in eine alkalische Lösung, bis er stirbt. Johnny wird bestialisch gefoltert und verblutet, nachdem sie ihm mit einer Heckenschere entmannt hat. Als nächstes entführt sie die Tochter des Sheriffs, indem sie sich als deren neue Lehrerin ausgibt. Schließlich entführt sie Sheriff Storch, den sie mit einer geladenen Schrotflinte penetriert. Über den verbleib der Tochter, die der Sheriff suchte, äußert sich Hills nicht mehr. Über einen Mechanismus ist die Schrotflinte mit dem Arm des schlafenden Matthew verbunden, der das Gewehr beim Erwachen unabsichtlich auslöst und den Sheriff wie auch sich selbst tötet. Als Jennifer den Schuss hört, lächelt sie.
(Quelle:Wikipedia)

Meinung:
Oh man, das war vielleicht ein krasser Film. Ich persönlich bin da sehr Suspekt ran gegangen, denn wie jeder weiß ist Vergewaltigung kein schönes Thema, aber ich muss sagen das mir der Film gefallen hat. Ich finde es echt genial wie Jennifer ihre Rache nimmt, die die Männer definitiv verdient haben, man kann sich aber Streiten ob es moralisch korrekt war sie gleich zu töten.
Die Handlungs stränge an sich waren auch mega interessant!
Ich persönlich fand es gut das man nicht soviel von der eigentlichen Vergewaltigung gesehen hat, den sowas mag ich echt nicht mit ansehen, sie wird eigentlich von allen vergewaltigt, aber man sieht es soweit ich mich jetzt erinnere nur einmal halbwegs.
Ich fand es echt interessant auf welche Ideen Jennifer gekommen ist um die Männer zu foltern, an manchen stellen dachte ich echt >>Mädchen, wie bist du den jetzt darauf gekommen?<< .Sie hat einfach den Kopf von dem einen Typen an einen Baum getaped!! Ich meine wie kommt man auf eine solche Idee? Oder wenn ihr den Film gesehen habt und gesehen habt was sie mit dem Sheriff gemacht hat, ich meine ok, er war nicht nett zu ihr aber ihre Fantasie wie sie, sie Tötet ist echt komisch.
Ich verstehe aufjedenfall warum sie sie getötet hat, aber ich verstehe die weise nicht so ganz, aber es war schon interessant, auch wen ich es irgendwie anders oder garnicht gemacht hätte.

Im ganzen bekommt der Film 3,5 von 5 Punkten

Hier findest du den Trailer: I Spit on your Grave
Hier findest du die Blu-ray: I Spit on your Grave

Liebe Grüße:*

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Schöne und das Biest | Film Rezension

Rezension "Begin Again" von Mona Kasten

Harry Potter Studio Tour | London