Wonder Woman | Film Rezension

Hallo ihr Lieben,
heute teile die Rezension zu "Wonder Woman" mit euch.



Name: Wonder Woman
Regie:  Patty Jenkins
Produktionsland: Vereinigte Staaten
Erscheinung: 15.Juni 2017
FSK: 12
Länge: 141 Minuten







Handlung:
In der Gegenwart empfängt Wonder Woman, die in ihrer Zivilidentität als Diana Prince als Kuratorin im Louvre arbeitet, ein Geschenk ihres Superheldenkollegen Bruce Wayne: eine alte Fotografie, die sie an der Seite von Soldaten im Ersten Weltkrieg zeigt, sowie eine alte Uhr. In einer Rückblende wird erzählt, warum sie von diesem Präsent zutiefst bewegt ist.

Gegen Ende des Ersten Weltkrieges lebt auf der „Paradiesinsel“ Themyscira im Mittelmeer das unsterbliche Kriegervolk der Amazonen unter der Herrschaft von Königin Hippolyta und ihrer Schwester Antiope. Sie haben sich dem Kampf gegen ihren Erzfeind Ares verschrieben und hüten den „Gotttöter“, ein Schwert, das den Kriegsgott zerstören kann. Das einzige Kind ist Prinzessin Diana, die der Legende nach von Hippolyta aus Ton geformt und von Zeus zum Leben erweckt wurde. Währenddessen stiehlt der US-amerikanische Spion Steve Trevor ein Notizbuch der Giftgasexpertin Isabel „Dr. Poison“ Maru, wird bei der Flucht per Flugzeug von deutschen Verfolgern abgeschossen und stürzt nahe der Insel ins Meer. Während er von Diana gerettet wird, werden die Deutschen von den Amazonen getötet − auch Antiope findet den Tod. Nachdem Hippolyta Steve mit dem amazonischen Lasso der Wahrheit verhört hat, ist Diana überzeugt, dass hinter dem Ersten Weltkrieg niemand anderes als Ares steckt. Sie stiehlt das Lasso der Wahrheit, den Gotttöter und eine rot-blaue Amazonenrüstung und segelt (nachdem Hippolyta sie zwar ertappt, aber gewähren lässt) mit Steve nach London, um Ares zu töten.

Meinung:
Endlich konnte ich Wonder Woman schauen, eigentlich wollte ich ihn schon am Release Tag schauen, jedoch hatte ich da zeitlich keine Möglichkeit. Ich bin ein großer Fan der DC Filme und habe mich mega auf Wonder Woman gefreut und da ich heute eh einen Down-Tag hatte war Wonder Woman eine sehr gute Ablenkung.
Ich muss sagen, dass ich Kriegs bezogene Filme eigentlich nicht mag jedoch fand ich es diesmal recht gut und spannend gemacht.
Endlich hat unsere geliebte Wonder Woman ihren eigenen Film bekommen und zeigt uns in diesem auch was sie drauf hat und wie sie so geworden ist wie sie ist, wie sie aufgezogen wurde.
Am Anfang sehen wir eine Scene aus der gegenwart, die soweit nach Batman v. Superman spielt und nachdem Diana eine Fotografie sieht wird der Film Flashback artig aufgebaut und wir sehen wie Diana mit Trevor in den ersten Weltkrieg zieht und diesen versucht zu beenden.
Ich persönlich finde das Wonder Woman zu den starken Filmen von DC gehört.
Und diese Musik in diesem Film, einfach nur episch. Vor allem die Musik während den Kampf Scenen, die soweit ich mich erinnere auch im Trailer vorkommt.
Ich empfehle jeden DC Fan diesen Film, ich denke das er euch nicht enttäuschen wird.


Trailer: Wonder Woman
DVD/Blu-ray: Wonder Woman
Liebe Grüße:*





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Schöne und das Biest | Film Rezension

Rezension "Begin Again" von Mona Kasten

Harry Potter Studio Tour | London