Eddie the Eagle Alles ist möglich | Film Rezension

Hallo ihr Lieben,
heute gibt es eine Rezension zu >>Eddie the Eagle Alles ist möglich<<.

(Quelle:google)


Name: Eddie the Eagle-Alles ist möglich
Regie: Dexter Fletcher
Produktionsland: Vereinigte Staaten
Erscheinung:  31. März 2016
FSK: 0
Länge: 105 Minuten










Handlung:
Seit seiner Kindheit träumt der Brite Michael „Eddie“ Edwards (Taron Egerton) davon, einmal an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Nachdem er sich erfolglos an verschiedenen Sportarten versucht hat, wird Ende der 1980er Jahre sein Interesse für das Skispringen geweckt, dem er sich trotz fehlender Erfahrung schließlich immer intensiver widmet. Um sich gebührend auf eine mögliche Olympia-Teilnahme vorzubereiten, nimmt er an einigen internationalen Wettbewerben teil, bei denen er schließlich auch das Ex-Ski-Ass Bronson Peary (Hugh Jackman) kennenlernt. Dieser kann Eddies klägliche Versuche, sich selbst das Skispringen beizubringen, nicht mit ansehen und nimmt den Anfänger fortan unter seine Fittiche. Unter seiner Anleitung setzt Eddie mit wenig Talent, aber umso mehr Ehrgeiz alles daran, seinen Traum von Olympia endlich Wirklichkeit werden zu lassen.

Meinung:

Die Geschichte klingt absolut verrückt in meinen Augen, die Geschichte glaubt man so kaum.
Doch dass, was in diesem Film geschieht, ist so oder zumindest so ähnlich im realen Leben passiert. Schon als Kind hat Michael Edwards davon geträumt, an den Olympischen Spielen teilzunehmen, und ich finde es absolut faszinierend das er seinen Traum nicht aufgegeben hat!
Auch wenn sein Vater ihn demotiviert hat, er hat nicht aufgegeben und da hat der  Mann echt meinen größten Respekt, denn ich kann mir gut vorstellen das Ski Fahren wirklich nicht einfach ist (so wie die Norweger es im Film sagen beginnen sie mit 6 an) und da noch richtig hinter her zu kommen ist ne große Leistung die ich sehr anerkennend finde. Eddie wird von Taron Egerton, den wir schon aus Filmen wie Kingsman kennen, verkörpert und er wird dieser Rolle vollkommen gerecht, so im nachhinein kann ich mir auch keinen anderen Schauspieler für diese Rolle vorstellen!
An der Seite von Taron Egerton sehen wir in dem Film auch Hugh Jackman der Bronson Peary verkörpert. Ich finde das Hugh Jackman echt ein toller Schauspieler ist, ich mochte ihn sehr in den X-men Filmen oder zumbeispiel bei Realsteel und Chappie, aber ich muss sagen das er in Eddie the Eagle auch wieder sein Schauspielerisches können gezeigt hat!
Im großen und ganzen ein echt toller und bewegender Film der seine Höhen und tiefen hat, und ich habe richtig mit Eddie mit gefiebert. Der Film hat alles, Lustige und Traurige momente.
De Film vermittelt: Glaube an dich und deine Träume! Und gebe niemals auf.

Der Film bekommt 5 von 5 Punkten

Hier kommst du zum Trailer:  Eddie the Eagle-Alles ist möglich
Hier kommst du zur DVD/Blu-ray: Eddie the Eagle-Alles ist möglich
Rezension einer Freundin: Eddie the Eagle-Alles ist möglich

Liebe Grüße:*






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Schöne und das Biest | Film Rezension

Rezension "Begin Again" von Mona Kasten

Harry Potter Studio Tour | London