Selbsthass

Eines Tages stand ich auf und spürte komplette leere, mein Herz schmerzte, ich schaute in den Spiegel und fragte mich >>Wer ist das?<<. Die Person im Spiegel ist so unendlich hässlich wer ist das? Bin ich das? Ja, scheinbar schon. Kein wunder das mich kaum wer mag. Ich mein wer kann jemanden der so ausschaut mögen, wenn du sie selber nicht einmal magst? Die Person im spiegel war mir völlig fremd, es fühlte sich so an als hätte ich sie noch nie im Leben gesehen.
Als ich dann voll und ganz realisiert habe das ich es bin und mir über eine Stunde in die Augen geschaut hatte und eine großen Hass entwickelt habe. Seit dem Tag kann ich es kaum ab in den Spiegel zu schauen oder Fotos von mir selber zu machen oder anzuschauen.
Wisst ihr ich war früher ein harter Brocken, man konnte mir jeglich Sachen an den Kopf werfen und es hat mir nicht weh getan oder mich innerlich berührt. Heute braucht man nur ein Wort sagen und ich fange an wie ein Schlosshund zu Weinen. Das ist mir echt richtig unangenehm und in meinem Umfeld bekomme ich viel Unverständnis und mir werden Sachen wie >>Du hast doch kein Grund zum Weinen.<< oder >>Es gibt Menschen den geht es schlechter als dir.<< an den Kopf geworfen.
Ich kann ja verstehen, dass man nicht verstehen kann was so schlimmes in dem Kopf einer 18 Jährigen abgeht, aber es deswegen klein zu reden schmerzt der betroffenen Person noch mehr.
Glaubt mir ich kenne diese Situation wo mir jemand sowas einreden wollte.
Mich zereist dieses Gefühl momentan täglich, es ist richtig wie ein Messerhieb direkt ins Herz.
Es kommt urplötzlich und das Gefühl überumpelt mich immer wieder.
Im einen Moment denke ich alles schön und gut und Baammm da ist es wieder das Gefühl von Einsamkeit und Hass.
Ich wünsche niemanden das er so ein Gefühl fühlen muss.

Ich zitiere mal Matt Haig aus seinem Buch >>Ziemlich gute Gründen am Leben zu bleiben<< wenn die Leute meine Gedanken und Schmerzen hätten.

~Oh, ja, okay. Spring.Es geht nicht, dass du solchen Schmerz ertragen musst. Lauf los und spring und mach die Augen zu und tue es einfach. Ich meine, würdest du brennen, könnte ich eine Decke über dich werfen, aber diese Flammen sind unsichtbar. Wir können nichts für dich tun. Also spring. Oder gib mir eine Pistole und ich erschieße dich. Sterbehilfe.~

Ich kann verstehen, wenn es nicht jeder verstehen mag. Das Thema ist echt nicht einfach und jedem betroffenen geht es anders damit.
Mein Arzt sagt: Hey, gehen sie raus unternehmen sie was mit anderen!
Ich fühle mich unter Menschen meist noch viel einsamer als wenn ich alleine Zuhause bin.

Sorry das der Post so unübersichtlich ist, ich hab einfach ein bisschen geschrieben und bin hier und da vom weg abgekommen, aber ich wollte nur ein bisschen von der seele schrieben.

Liebe Grüße:*


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Schöne und das Biest | Film Rezension

Rezension "Begin Again" von Mona Kasten

Harry Potter Studio Tour | London